Ausdruck der Webseite von http://www.eslarn.de
Stand: Donnerstag, 24. Januar 2019 um 08:42 Uhr
Sie sind hier: WandernWandern rund um den Markt Eslarn

Wandern rund um den Markt Eslarn

8 Tourenvorschläge mit 110 Kilometer Wanderwegenetz in Form einer Blüte

Markierungssymbole: Rote Zahlen auf weißem Grund

Die Rundwanderwege 20 bis 27 sind fahrradtauglich, d. h. Sie können mit jedem normalen Fahrrad (Trekking, Mountain- oder City-Bike) befahren werden.
Wander- und Radwanderkarten, Ausflugtipps, Gaststätten- und Unterkunfts-verzeichnisse erhalten Sie im Tourismusbüro im Rathaus.
 


Rundwanderweg – 20 – „Bruckhof"
Wegstrecke: 15 km, Wanderdauer: ca. 3 ½ Stunden
Start am Info-Baum am Rathaus Richtung Tillyplatz, links in die Heubachgasse zur Büchelberger Str. weiter nach Büchelberg in das Waldstück Büchelberg. An der Gabelung wandern Sie links und kreuzen den Bockl-Radweg, überqueren Sie die Straße Eslarn-Waidhaus und folgen der Markierung bergauf bis zum Waldrand. Dann wandern Sie rechts um den Steinbühl und gelangen nach rechts wieder in ein Waldstück. Dieses verlassen Sie nach ca. 1,2 km und sehen das Örtchen Bruckhof vor sich. – Einkehrmöglichkeit beim „Zäpferten".  Setzen Sie Ihre Wanderung Richtung Süden fort, überqueren den Loisbach und nach ca. 1,1 km überqueren Sie die Straße Eslarn-Moosbach und erreichen Roßtränkmühle am Grellenbach; nach ca. 450 m rechts bergan erreichen Sie den Atzwald. Sie gehen links durch den Wald Freizeitanlage am Atzmannsee umwandern den See gelangen an die Straße Richtung Eslarn. Nach ca. 600 begehen biegen Sie rechts ab und erreichen links den Kurpark welchen Sie durchwandern um dann zum Ausgangspunkt zu gelangen.
Zusatztipp:
An der Kreuzung mit dem Bockl-Radweg ca. 1 km bis zur landwirtschaftlichen Lehr- und Versuchsanstalt Almesbach mit großem Rotwildgehege. 
 
Rundwanderweg – 21 – „Torfhäusl"
Wegstrecke: 15 km, Wanderdauer: ca. 2-2 ½  Stunden
Die Tour beginnt am Infobaum beim Rathaus und führt in nördliche Richtung zum Büchelberg, am Torfhäusl vorbei zur Landestrenze, durch das Waldrevier Heubach-Goldberg bis zur Staatsstraße Eslarn-Tillyschanz. Auf dem asphaltierten Tillyschanzweg geht es zurück nach Eslarn. Einkehrmöglichkeit Gaststätte „Zur Tillyschanz" (Mo. u. Die. Ruhetag) Abzweig im Revier Heubach zur Gaststätte ist ausgeschildert. 
 
Rundwanderweg – 22 – „Lindnerbrunnen"
Wegstrecke: 15 km, Wanderdauer: ca. 3½  Stunden
Vom Infobaum am Rathaus führt Ihr Weg Richtung Tillyschanz aus dem Ort etwa 500 m auf dem Paneuroparadweg, dann zweigen Sie rechts über den Teufelstein ab. Weiter übr die karlsbrücke hinein ins Fahrbachtal. Bei der zweiten Abzweigung auf den Eulenberg führt eine ausgeschilderte Abkürzung zum OWV-Rastplatz Lindnerbrunnen (1 km) und weiter auf dem RWW 22 zurück nach Eslarn (e km). Der trittfeste Wanderer wandert weiter durch das Fahrbachtal an der Polstermühle vorbei nach Lindau, wo er sich beim Lindauer Wirt stärken kann. Der Wanderweg führt ihn nach 2 km zum Lindnerbrunnen, von hier aus ist es nur noch ein Katzensprung nach Eslarn zum Ausgangspunkt. 
 
Rundwanderweg – 23 – „Wildpark"
Wegstrecke: 11 km, Wanderdauer: ca. 2 ½  Stunden
Los geht’s beim Infobaum am Rathaus, über den Schlossberg, die Wanderknoten „Seeschmiedstraße" und „Gerstbräu". Durch den Wald laufen Sie zum Wildparkgehege „Walderlebnisbühne". Am Waldpfad entlang des Geheges haben Sie bald den bequemen Forstweg erreicht, auf dem Sie vorbei an der Neumühle den Ausgangspunkt erreichen.  
 
Rundwanderweg – 24 – „Aussichtsturm Stückstein"
Wegstrecke: 16 km mit Aufstieg zum Turm 17,5 km Wanderdauer: ca. 4  bzw. 5 Stunden
Der RWW ist der längste und abwechslungsreichste unter den 8 Rundwanderwegen. Wir empfehlen Rucksackverpflegung mitzunehmen, da auf der Strecke keine Einkehrmöglichkeit besteht. Über die Wanderknoten „Seeschmiedstraße" und „Gerstbräu" geht es über Ödmeiersrieth zum Premhof hinein in das Waldgebiet. Der Markierung folgend erreichen Sie den Wanderknoten „Unteres-Stück-Sträßchen", an dem sich die Wanderwege 24 und 25 trennen. Folgen Sie in einem Hohlweg der Markierung 24, überqueren den Holländerweg und gelangen nach einem leichten Anstieg den bequemen Forstweg. Wandern Sie am Fuß des Stückstein entlang bis zu dem Punkt, wo die markierte Abzweigung zum Aussichtsturm weist und steigen dann ca. 600 m den Berg hoch bis zum Aussichtsturm. Die 144 Stufen auf die Aussichtsplattform eröffnen Ihnen einen überwältigenden Rundblick über das Oberpfälzer und Tschechische Land. Der Abstieg geht locker und leicht entlang am stillgelegten Skilift ca. 1,5 Km zum Wildpark „Walderlebnisbühne". Hier bietet sich eine ausgedehnte Rast an, wo auch die Kinder jede Menge Abwechslung zum Spielen und Toben finden. Der Rückweg (noch insgesamt rund 6 km) geht auf dem Waldpfad am Gehege entlang bergab, dann erreichen Sie den bequemen Forstweg Richtung Eslarn. Auf Flurbereinigungsstraßen, vorbei an der Neumühle haben Sie Ihr Ziel am Rathaus bald erreicht. 
 
Rundwanderweg – 25 – „Stangenberg"
Wegstrecke: 11 km, Wanderdauer: ca. 2 ½  Stunden
Beginnend am Rathaus führt der Weg gemeinsam mit dem RWW 24 über die Wanderknoten „Seeschmiedstraße" und „Gerstbräu" zum Wanderknoten „Unteres-Stück-Sträßchen". Vorbei an ausgedehnten Schwarzbeerfeldern geht es entlang der Markierung 25 bis zur Staatsstraße 2160 bei Oberaltmannsrieth. Nach vorsichtigem Überqueren gehen Sie weiter bis Sie das Hofgut erreichen. Leicht bergab kommen Sie über dem Wanderknoten „Kimmerlweiher" zum nächsten Knotenpunkt  „Atzmannsee" in Richtung Startpunkt. Rastmöglichkeit am Kiosk (bei Badebetrieb). 
 
Rundwanderweg – 26 – „Rosstränk"
Wegstrecke: 11 km, Wanderdauer: ca. 2 ½  Stunden
Ausgehend vom Infobaum am Rathaus führt der Weg zusammen mit den RWW 20 und 25 durch den Kurpark zum Wanderknoten „Atzmannsee". Dort trennen sich die Routen und Sie laufen der Markierung 26 (gleich mit 25) durch den Revierteil Pflugsbühl durch Wald und über Wiesen zum Wanderknoten „Kimmerlweiher". Leicht bergan führt der Weg 26 im Wald an Passenrieth vorbei durch das Rosstränkholz. Über Roßtränk erreichen Sie den Atzmannwald mit Blick auf Eslarn und die Freizeitanlage Atzmannsee. Noch knappe 3 km, dann haben Sie den Ausgangspunkt am Rathaus wieder erreicht.
Zusatztipp: Zur Pilzsaison Stofftasche mit einpacken – „Schwammerlweg" 
 
Rundwanderweg – 27 – „Kalvarienberg"
Wegstrecke: 8 km, Wanderdauer: ca. 2 Stunden
Diese „kinderleichte" Wanderung ist die kürzeste der acht Ortswanderwege rund um Eslarn. Weil dieser überwiegend durch offenes ebenes Gelände führt, ist er besonders für einen Spaziergang mit kleinen „Nachwuchswanderern" geeignet. Los gewandert wird am Infobaum beim Rathaus und bereits nach 1 km ist mit dem Kalvarienberg die höchste Erhebung in der Gemeinde erreicht. An der ehemaligen „Ritterklause" vorbei auf einem Feldweg entlang der Staatsstraße 2154 kreuzen sie den „Bocklradweg" (Achtung Radfahrer!) Nach einem kurzen Stück durch den Fichtenwald treffen Sie auf den Wanderknoten „Steinbühl", hinter dem sich der Ortsteil Thomasgschieß versteckt. Bereits befinden Sie sich schon wieder auf dem Rückweg und nach dem vorsichtigen Überqueren der St 2154 kreuzen Sie nach ca. 1,5 km wieder den „Bocklradweg". Von hier aus haben Sie entweder die Möglichkeit auf dem Radweg einen Abstecher zur ca. 1 km entfernten staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt Almesbach mit seinem großen Rotwildgehege zu machen oder auf dem Wanderweg über den Büchelberg (mit herrlicher Sicht in’s Böhmische) zurück nach Eslarn zu wandern.
 
Weitere Informationen
 
Der Eslarner OWV hat die acht Rundwanderwege mit den Nummern 20 bis 27 mit einer Gesamtlänge von 110 Kilometern in und um Eslarn neu markiert. Außerdem werden 14 neue Wegweiser an Startpunkten und Wanderwegegabelungen aufgestellt. Acht lückenlos markierte Rundwanderwege um Eslarn in Form eines "achtblättrigen Kleeblattes" warten darauf von einheimischen Wanderfreunden und Urlaubsgästen erwandert zu werden
 
 Wetter wird geladen..

Marktplatz 1, 92693 Eslarn
Tel. +49 (0) 9653 / 92 07 - 0
Fax. +49 (0) 9653 / 92 07 - 50
letzte Aktualisierung: 24.01.2019